Zmitser Dashkevich

Bild von Zmitser Dashkevich
(c) ByMedia.net

Zmitser Dashkevich ist der Anführer der Jugend-Oppositionsbewegung „Malady Front“ (Junge Front). Wegen seiner Tätigkeit in der „Jungen Front“ wurde er im September 2006 gemäß Artikel 193-1 des belarussischen Strafgesetzbuches für die Organisation von und Teilnahme an Aktivitäten einer nicht registrierten Nichtregierungsorganisation angeklagt. Am 1. November 2006 wurde er nach einer nur zweitägigen nicht öffentlichen Gerichtsverhandlung zu anderthalb Jahren Gefängnis verurteilt. Anfang Januar 2008 wurde er aus der Haft entlassen. Während seiner Inhaftierung stufte Amnesty International Zmitser Dashkevich als gewaltlosen politischen Gefangenen ein.

Im Jahr 2007 sammelten Mitglieder und Unterstützer_innen von Amnesty International weltweit über 11.000 Origami-Kraniche und schickten sie nach Belarus, um sich so für die Freilassung von Zmitser Dashkevich einzusetzen. In einem kurzen englischsprachigen Video (eine Onlineversion finden Sie hier) wird die Aktion nachgezeichnet und gezeigt, wie die belarussische Menschenrechtsorganisation Viasna, die Kraniche im Auftrag von Amnesty International im belarussischen Innenministerium überreicht. Die Aktion war ein Erfolg. Zmitser Dashkevich wurde daraufhin einige Zeit später freigelassen.

Quellen: EUR49/018/2006, EUR49/021/2006; Bericht What is not permitted is prohibited, S. 14 (EUR490022013)